Meine erste Hochzeitstorte

Eine weitere Freundin von mir hat geheiratet *Glückwunsch*
Ich durfte und darf ihr nächstes Jahr nicht nur als Trauzeugin zur Seite stehen, sondern hatte mich  zusätzlich bereit erklärt zur standesamtlichen Trauung eine passende Torte zu backen!

Gewünscht wurde eine Torte für ca. 35-40 Personen in Weiß mit Grün (passend zur Deko). Entstanden ist dieses Werk:

Da die Braut auch noch schwanger ist, konnte ich nicht lassen, dass Baby mit auf der Torte zu platzieren (das kleine Herz in dem linken Herz) <3
Die Füllungen waren: Erdbeere-Zitrone (Oben) und Kinderschokobon (unten). Angeschnitten sah die untere Füllung ungefähr so aus:
Dies waren meine Probetörtchen, die ich aus den übrig gebliebenen Böden gemacht habe. Bei solchen Torten darf man natürlich nicht Kalorien zählen, denn dann würde man nur an den Kuchenstücken riechen dürfen 😛 Ab und an sollte man sich mal was gönnen! *grins*
Lecker war es auf jeden Fall!

Eure Oxana.

Alles Gute zum 3. Geburtstag!

Follow my blog with Bloglovin
Heute gibt es mal nichts aus Papier, sondern anlässlich des 3. Geburtstags zweier süßer Mädels eine…… *Trommelwirbel* ……. Fondanttorte! Design und Kuchen durfte ich mir selber aussuchen und so sah das Ergebnis am Ende aus:

 

Ein Regenbogenkuchen durch und durch. Im Inneren gab es noch eine weitere Überraschung!
  Smartieeeeees!!!
Und passend zum Motto natürlich auch die Regenbogenfarben! Das Rezept war eine Aprikosen-Marzipan-Schichttorte, gefunden auf dem Blog von tortentante (hier). Da man für Fondanttorten immer ein wenig länger braucht, konnten die Böden gut durchziehen. Somit war der Kuchen wirklich saftig und schmeckte nicht zu süß. Den Marzipan schmeckte man wirklich nur minimal heraus, die Aprikosen etwas mehr. Insgesamt waren alle begeistert und zufrieden 🙂
Und das Rezept wird in meine Sammlung aufgenommen!
Na, wer würde auch gerne ein Stück dieses Kuchens wollen?!
Und da heute die passende Challenge bei Kreativ durcheinander zum Thema „Happy Birthday“online ist, wird es in nullkommanichts verlinkt.
Lasst es euch schmecken 😉
Eure Oxana.