Hallo, Baby! – Babyparty-Torte in Hellblau

Eine Woche ist es schon wieder her, dass ich diese Torte mit euch teilen wollte. Die Zeit verfliegt leider viel zu schnell. Die Rede ist von meiner ersten Babyparty-Torte!

Gewünscht wurde eine schokoladige Füllung. Da ich sie aber nicht zu süß machen  und auch für die fruchtigen Kuchenliebhaber schmackhaft machen wollte, wählte ich eine Schoko-Bananen-Füllung. Der Teig war ein Schoko-Bananen-Kuchen und die Füllung nach Rezept einer Bananenschnitte.

Da die werdende Mama einen Jungen erwartet, war die Torte in hellblau eingekleidet und dekoriert. Als Motto habe ich mir einen kleinen Bären ausgewählt, der auch auf den Gastgeschenken wiederzufinden war (mehr dazu hier).

Bis auf das Zierband und die Schleife ist alles aus Fondant modelliert und zusammengefügt.

Natürlich darf auch ein Foto vom angeschnittenen Kuchen nicht fehlen. Es ist auch für mich immer wieder eine Überraschung wie die Torte von innen aussieht, denn das kann auch ich leider nie vorher wissen 😀

Das Feedback war wirklich positiv, worüber ich mich natürlich riesig gefreut habe! Wenn die Torte nicht nur äußerlich gefällt, sondern auch noch gut schmeckt, weiß man, dass es sich lohnt so viel Zeit zu investieren 🙂

Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch,
eure Oxi.

Follow my blog with Bloglovin

Tennistorte für den Schatz

Heute wollte ich euch mal eine Torte zeigen, die zwar schon 2 Jahre her ist, aber dennoch für mich wichtig ist. Und zwar war dies erst meine zweite Torte, die ich mit Fondant angefertigt habe. Sie war nämlich ein Wunsch von meinem Schatz, der Tennis liebt und auch selber spielt.

Der Tennisschläger ist komplett aus Fondant angefertigt. Die Tennisbälle jedoch sind Cake Pops, die ich einfach mit den Stäbchen in den Kuchen gesteckt habe (es war wirklich nicht einfach die Spritzglasur gleichmäßig auf die Kugel zu kriegen).

Als Füllung habe ich Biskuitböden (Schoko und Vanille) gebacken und dazwischen mit frischen Erdbeeren und Joghurtcreme gefüllt. Dann mit weißer Ganache (ein Mix aus Sahne und weißer Schokolade) ummantelt und mit Fondant eingedeckt.

Auch wenn man alles davon essen könnte, wurde der Schläger aufbewahrt und nur der Kuchen und die Cake Pops verdrückt 🙂

Vielleicht sollte ich mich von diesem Kuchen mal zu einer Karte bzw. Verpackung inspirieren lassen?! Das wäre mal eine Herausforderung!

Lieben Gruß,
Oxana.

Meine erste Hochzeitstorte

Eine weitere Freundin von mir hat geheiratet *Glückwunsch*
Ich durfte und darf ihr nächstes Jahr nicht nur als Trauzeugin zur Seite stehen, sondern hatte mich  zusätzlich bereit erklärt zur standesamtlichen Trauung eine passende Torte zu backen!

Gewünscht wurde eine Torte für ca. 35-40 Personen in Weiß mit Grün (passend zur Deko). Entstanden ist dieses Werk:

Da die Braut auch noch schwanger ist, konnte ich nicht lassen, dass Baby mit auf der Torte zu platzieren (das kleine Herz in dem linken Herz) <3
Die Füllungen waren: Erdbeere-Zitrone (Oben) und Kinderschokobon (unten). Angeschnitten sah die untere Füllung ungefähr so aus:
Dies waren meine Probetörtchen, die ich aus den übrig gebliebenen Böden gemacht habe. Bei solchen Torten darf man natürlich nicht Kalorien zählen, denn dann würde man nur an den Kuchenstücken riechen dürfen 😛 Ab und an sollte man sich mal was gönnen! *grins*
Lecker war es auf jeden Fall!

Eure Oxana.

Alles Gute zum 3. Geburtstag!

Follow my blog with Bloglovin
Heute gibt es mal nichts aus Papier, sondern anlässlich des 3. Geburtstags zweier süßer Mädels eine…… *Trommelwirbel* ……. Fondanttorte! Design und Kuchen durfte ich mir selber aussuchen und so sah das Ergebnis am Ende aus:

 

Ein Regenbogenkuchen durch und durch. Im Inneren gab es noch eine weitere Überraschung!
  Smartieeeeees!!!
Und passend zum Motto natürlich auch die Regenbogenfarben! Das Rezept war eine Aprikosen-Marzipan-Schichttorte, gefunden auf dem Blog von tortentante (hier). Da man für Fondanttorten immer ein wenig länger braucht, konnten die Böden gut durchziehen. Somit war der Kuchen wirklich saftig und schmeckte nicht zu süß. Den Marzipan schmeckte man wirklich nur minimal heraus, die Aprikosen etwas mehr. Insgesamt waren alle begeistert und zufrieden 🙂
Und das Rezept wird in meine Sammlung aufgenommen!
Na, wer würde auch gerne ein Stück dieses Kuchens wollen?!
Und da heute die passende Challenge bei Kreativ durcheinander zum Thema „Happy Birthday“online ist, wird es in nullkommanichts verlinkt.
Lasst es euch schmecken 😉
Eure Oxana.

Mein Geburtstag

Montag war es wieder soweit, ein Jahr war wieder rum und nun zähle ich 27 Jahre, man wird nicht jünger…
Nichtsdestotrotz habe ich einen schönen Geburtstag im Kreis meiner Liebsten gehabt und wurde reich beschenkt! 🙂

Denn von meinem Schatz gab es meine sehnlichst gewünschte Sizzix Big Shot!! *freu* *freu* *freu*
Es gab sogar die große Big Shot Plus inkl. Starter Kit (DIN A4 Embossingfolder, Thinlits, Designerpapier und einer BigZ Platte). Das ist sie:

Für alle, denen das nichts sagt, in diesem Video könnt ihr ein Beispiel sehen, was man mit dieser Maschine machen kann. Da sind natürlich kaum Grenzen gesetzt, was das Prägen und Falzen angeht, ganz besonders nicht mit dieser Größe!
Und da ich neben dem Basteln auch das Backen von Motivtorten für mich entdeckt habe, musste ich mir und meinen Gästen eine Torte backen 🙂 Gemacht ist sie aus einem einfachen Biskuitteig, den ich ich 2 mal durchgeschnitten habe und die Füllung ist aus Windbeuteln und Himbeeren. Das Rezept habe ich bei Monika auf Ihrem Blog www.tortentante.de gefunden (klick hier).
So sah das ganze aus:
Ich habe mich auch das erste mal an Blumen gewagt und sie sind mir mMn sogar gelungen *grins* Das Rezept wird es sicherlich noch einmal geben. Ganz bestimmt!
Über Fragen oder Kommentare würde ich mich freuen.
Eure xays.