Tennistorte für den Schatz

Heute wollte ich euch mal eine Torte zeigen, die zwar schon 2 Jahre her ist, aber dennoch für mich wichtig ist. Und zwar war dies erst meine zweite Torte, die ich mit Fondant angefertigt habe. Sie war nämlich ein Wunsch von meinem Schatz, der Tennis liebt und auch selber spielt.

Der Tennisschläger ist komplett aus Fondant angefertigt. Die Tennisbälle jedoch sind Cake Pops, die ich einfach mit den Stäbchen in den Kuchen gesteckt habe (es war wirklich nicht einfach die Spritzglasur gleichmäßig auf die Kugel zu kriegen).

Als Füllung habe ich Biskuitböden (Schoko und Vanille) gebacken und dazwischen mit frischen Erdbeeren und Joghurtcreme gefüllt. Dann mit weißer Ganache (ein Mix aus Sahne und weißer Schokolade) ummantelt und mit Fondant eingedeckt.

Auch wenn man alles davon essen könnte, wurde der Schläger aufbewahrt und nur der Kuchen und die Cake Pops verdrückt 🙂

Vielleicht sollte ich mich von diesem Kuchen mal zu einer Karte bzw. Verpackung inspirieren lassen?! Das wäre mal eine Herausforderung!

Lieben Gruß,
Oxana.

Meine erste Hochzeitstorte

Eine weitere Freundin von mir hat geheiratet *Glückwunsch*
Ich durfte und darf ihr nächstes Jahr nicht nur als Trauzeugin zur Seite stehen, sondern hatte mich  zusätzlich bereit erklärt zur standesamtlichen Trauung eine passende Torte zu backen!

Gewünscht wurde eine Torte für ca. 35-40 Personen in Weiß mit Grün (passend zur Deko). Entstanden ist dieses Werk:

Da die Braut auch noch schwanger ist, konnte ich nicht lassen, dass Baby mit auf der Torte zu platzieren (das kleine Herz in dem linken Herz) <3
Die Füllungen waren: Erdbeere-Zitrone (Oben) und Kinderschokobon (unten). Angeschnitten sah die untere Füllung ungefähr so aus:
Dies waren meine Probetörtchen, die ich aus den übrig gebliebenen Böden gemacht habe. Bei solchen Torten darf man natürlich nicht Kalorien zählen, denn dann würde man nur an den Kuchenstücken riechen dürfen 😛 Ab und an sollte man sich mal was gönnen! *grins*
Lecker war es auf jeden Fall!

Eure Oxana.